Endlich wieder aufschirmen!

Nach 55 Tagen Zwangspause schirmen wir ab dem 11. Mai 2020 endlich wieder auf. Anders als gewohnt – der Bund hat den Flugschulbetrieb nur unter strengen Bedingungen erlaubt – aber doch besser als gar nicht: Flugvirus ja, Coronavirus nein.

Schulungsmodalitäten bis 8. Juni 2020

Eine zweite Welle wollen wir vermeiden, weshalb beim praktischen Unterricht auf ein Covid-19-Schutzkonzept abgestützt wird.

Höhenflüge finden wieder statt, allerdings in reduziertem Umfang. Weil die maximale Gruppengrösse gemäss den behördlichen Anordnungen auf fünf Personen beschränkt bleibt und auch viele Seilbahnen noch keine Personen transportieren dürfen, planen wir mehr Hike-and-Fly aber insgesamt weniger Flugtage.

Für Neueinsteiger und Anfänger gibt es bis zum nächsten Lockerungsschritt mehr Trainings am Übungshang. Wer jetzt auch unter der Woche Zeit freischaufeln kann und die Wettergötter auf seiner Seite weiss, kann für den ersten Teil der Ausbildung am Übungshang in Kleingruppen-Trainings einsteigen und hat so die Möglichkeit, die erste Etappe zum Gleitschirmbrevet quasi in einem Intensivkurs zu absolvieren. Diesbezügliche Auskünfte erhält man am schnellsten telefonisch unter 076 393 08 47.

Passagierflüge

Tandemflüge sind noch keine möglich. Wir erhoffen uns, nach dem nächsten Lockerungsschritt am 8. Juni 2020 auch wieder mit Passagieren abheben zu dürfen. Ein Rahmenschutzkonzept für Passagierflüge befindet sich beim Schweizerischen Hängegleiter-Verband in Erarbeitung.

Reisen

Auch wenn eine Durchführung unserer nächsten Reisen unsicher ist, bleiben sie im Programm und sind für Anmeldungen offen. Aufgrund der planerischen Unsicherheiten sind die Fristen unserer AGB für Reise-Annullationen ausser Kraft gesetzt bis die Reisefreiheiten weiter gelockert sind.

Shop-Bestellungen und Testmaterial

Testflügel werden auf Anfrage reserviert. Materialbestellungen werden wie schon im Lockdown per Post ausgeliefert, können aber auch wieder zu vereinbarten Zeiten vor Ort abgeholt werden. Bei einzelnen Artikeln mag es zu Lieferverzögerungen kommen. Wir bitten unsere Kunden um Verständnis, dass die teilweise zusammengebrochenen Lieferketten auch auf unseren Sport Auswirkungen zeitigen.

Vorübergehend wegen Pandemiemassnahmen gegroundet

Von Dienstag 17. März bis voraussichtlich am Sonntag, 19. April 2020 dürfen wir aufgrund der Massnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie vorübergehend keinen Unterricht und keine Tandemflüge anbieten. Die in diesem Zeitraum geplanten Reisen nach Slowenien und an die Dune du Pyla sind ebenfalls abgesagt. Statt absichtlich mit dem Flugvirus zu infizieren müssen wir uns also vor Corona fern halten.

Die ausserordentliche Situation fordert uns alle. Unsere Spielplätze, die Berge, bleiben davon unbeeindruckt und werden uns nach der Aufhebung der einschneidenden Massnahmen wieder freundlich empfangen.

Trotz COVID-19 geöffnet bleibt in der Zwischenzeit der Webshop. Bestellungen werden unbeachtet des Lockdowns bearbeitet und auch die infektionsfreien Kommunikationskanäle sind weiterhin bedient.

Bleibt gesund in dieser turbulenten Zeit.

Tägliche Zeitrafferfilme unserer Webcam auf Youtube

Seit vier Jahren steht die Wetter-Webcam an unserem Standort an der Bergstrasse 68 in Betrieb und liefert ein jeweils aktuelles Wetterbild mit Blick in Richtung Norden. Neu werden die im Tagesverlauf entstandenen Bilder automatisch zu einem Zeitraffer-Film zusammengefügt, wobei spannende und aufschlussreiche Aufnahmen entstehen:

Wie haben die Wolken am Himmel getanzt? Welche Luftmassen kämpften gegeneinander? Bildeten sich Wolkenstrassen? Gab es Windscherungen? Rollte eine Kaltfront übers Land? Brachte ein Föhnloch Sonnenschein?

Jeweils kurz nach 23 Uhr ist der Tagesrückblick erstellt und wird dann über ein Script auf einen eigens für die Webcam-Zeitraffer-Videos eingerichteten Youtube-Kanal hochgeladen. Während der Testphase sind schon ein paar gute Videos mit viel Action am Himmel entstanden.

Der Youtube-Kanal mit allen Aufnahmen kann unter folgender Adresse aufgerufen werden: 
https://www.youtube.com/c/MagicliftCh-Fly-with-us

 

Zeitrafferaufnahme vom 10. Mai 2019

Die Magiclift-Webseite ist neu dreisprachig

Neu sind die wichtigsten Inhalte unserer Webseite in drei Sprachen, Deutsch, Englisch und Französisch abrufbar. Herzlichen Dank an die fleissigen Übersetzer Timothée und Isabelle für eure gute Arbeit. Wer noch Fehler findet, darf sie gerne melden und wem das Übersetzen Freude bereitet, kann sich gerne an die noch unübersetzten Inhalte heranwagen.

Start auf dem Jungfraujoch. Pilot: Dino Pavic.

Flugbetrieb auf Winterzeit umgestellt

Mit den kürzeren Tagen und dem Wintereinbruch wurde unser Flugbetrieb umgestellt: In den Bergen liegt bereits viel Schnee. Einige Bergbahnen warten mit ihrem Auftakt in die Skisaison noch zu, andere haben den Winterbetrieb schon aufgenommen. Eine aktuelle Übersicht, welche Anlagen geöffnet sind und wie viel Schnee auf den Pisten oder Startplätzen liegt, findet man auf  www.bergfex.ch.

Die kalte Jahreszeit ermöglicht genauso grossartige Flugerlebnisse: Zauberhaft schneebedeckte Landschaften und ausserordentlich ruhige Luft um Manöver zu üben sind gute Gründe, den Gleitschirm auch im Winter zu lüften. Ausserdem werden im Schnee die Schirme wieder sauber.

Auch im Winter rücken wir bei Flugwetter wie gewohnt für Höhenflüge aus. Schnuppertage werden jedoch erst wieder angeboten, wenn die Übungshänge im Spätwinter schneefrei geworden sind. Erstes Plandatum im 2017 ist der 26. Februar.

Vom 2. bis 20. Januar 2017 verschieben sich die fliegerischen Aktivitäten während unserer Gleitschirmreise nach Maharashtra (Indien). In dieser Zeit finden hierzulande keine Schulungsflüge statt. Unser komplettes Reiseprogramm fürs 2017 ist auf unserer Webseite aufgeschaltet.

Im Magiclift Webshop gibt es viele neue Produkte, z.B. die Winterkollektion von R’adys. Passend zur kalten Jahreszeit sowie als Geschenkidee für unter den Weihnachtsbaum gibt es neu die Handwärmer mit Festbrennstoff von BCG Guardsman.

Luftaufnahme mit beschädigten und eingestürzten Gebäude in Castelluccio nach dem Erdbeben vom 26.10.2016

Castelluccio hart vom Erdbeben getroffen

Drohnenaufnahmen zeigen die riesigen Ausmasse der Schäden, die das Erdbebens vom 26. Oktober 2016 auch in Castelluccio angerichtet hat.

Luftaufnahmen vom verwüsteten Castelluccio auf youtube.com

Schon beim Erdbeben vom 24. August 2016 und infolge dessen Nachbeben waren grosse Schäden zu beklagen. Für Reparaturarbeiten wurde eine temporäre Flugverbotszone errichtet, die auch Castelluccio umfasste. Gleitschirmfliegen in den sibillinischen Bergen waren seither nur eingeschränkt möglich.

Das Erdbeben vom 26. Oktober richtete noch viel grössere Schäden an. Einige der Gebäude im Dorfkern sind komplett zerstört. An eine Rückkehr der ohnehin schon wenigen Bewohnern Castelluccios und an eine wiederhergestellte Infrastruktur ist für längere Zeit noch nicht zu denken.

Trotz der noch nicht abschätzbaren Entwicklung beim Wiederaufbau bleibt unsere für den Herbst 2017 geplante Reise nach Castelluccio mit Unterkunft in erdbebensicheren Zelten im Programm. Ausbleibende Einnahmen aus dem für die Region wichtigen Wirtschaftszweig Tourismus sind für den Wiederaufbau keine Hilfe.

Der Webcam-Schnappschuss zeigt am Himmel einen Gleitschirm im Bisenfluggebiet Frohe Aussicht in Oberrieden.

Webcam installiert

Auf dem Dach an der Bergstrasse 68 in Horgen haben wir eine Webcam installiert. Das aktuelle Wetterbild kann unter www.magiclift.ch/cam abgerufen werden.

Die Kamera ist nach Norden ausgerichtet und zeigt zum Bisenfluggebiet Frohe Aussicht. Alle fünf Minuten wird das Bild aktualisiert. Bei mässiger Bise zeigen auf dem Foto entdeckte Gleitschirme an, dass in Oberrieden gesoart werden kann.

Aktuelles Wetterbild von der Webcam auf dem Dach an der Bergstrasse 68 in Horgen

 

Übungshang in Hütten (ZH). Links im Winter 2015, rechts im Sommer 2015

Flugbetrieb auf Sommerzeit umgestellt

Es ist Zeit, die Flügel wieder häufiger zu lüften. Mit dem späteren Eindunkeln hat unser Schulungsprogramm auf die Sommerzeit umgestellt. Mittwochs rücken wir bei guter Witterung zu Abendflügen aus und auch unsere Schnuppertage finden wieder doppelt so oft statt.

Die Wärme der letzten Tage hat inzwischen die letzten Schneeresten von den Übungshängen weggeputzt. Die vergangenen beiden Schnuppertage Ende Februar und Anfang März fanden noch im nasskalten Schnee statt. Das konnte die motivierten Teilnehmer allerdings nicht entmutigen. Ist man einmal vom Flugvirus angesteckt und leidet unter "Bodenfieber", wird man erst bei Höhenflügen wieder vorübergehend geheilt. Überhaupt ist der Frühling die beste Zeit, um Gleitschirmfliegen von Grund auf zu lernen, um bald die ersten Höhenflüge zu absolvieren.

Zum Beginn der Sommerzeit wurde der Magiclift-Webshop mit vielen neuen Produkten ergänzt. Die neuesten Gleitschirmmodelle unserer Partner unter den Herstellern sind erfasst und können zum Testfliegen reserviert werden. Neu im Sortiment findet man auch bewährtes Zubehör vom innovativen Flugsau-Nähatelier aus Grafenort im schönen Engelbergertal.

Der Track zum Rekordflug von Frank Brown am 9. Oktober 2015 in Brasilien auf der Landkarte von Nordbrasilien.

Weltrekordpurzeln in Brasilien

Im brasilianischen Quixada purzeln derzeit die Rekorde. Am 3. November flog die Italienerin Nicole Fedele unter ihrem King von Triple-Seven mit 401 km Strecke eine neue Damen-Weltbestmarke.

Innert Monatsfrist wurden in Brasilien nun mehrere Weltrekorde egalisiert: Am 9. Oktober 2015 flogen die Brasilianer Donizete Lemos, Marcelo Prieto und Frank Brown von Tacima aus mit Windunterstützung 513 km weit. Das entspricht der Distanz zwischen Zürich und Prag.

Die Queen von Triple Seven beim Soaren vor dem Wasserfall an der Felswand in Weglosen.

Testival zum Saisonabschluss 2015 im Hoch-Ybrig

Die Diavolezza-Seilbahn im Engadin hat schon den Winterbetrieb aufgenommen, vielen anderen Bergbahnen steht die Revisionszeit kurz bevor. Wir nutzen die Übergangszeit bis zur Eröffnung der Wintersaison für häufigeres Walk-and-Fly und fliehen in die Höhe ins Blaue, wenn es unten in den Tälern grau bleibt. Am letzten Betriebswochenende im Hoch-Ybrig, am 24. und 25. Oktober 2015, lassen wir es aber noch einmal krachen und planen dort ein Saisonabschlussfliegen mit einem kleinen Gleitschirm-Testival.

Gastpiloten sind herzlich zum Mitfliegen und zu Testflügen mit aktuellen Gleitschirmmodellen willkommen. Für Fussgänger und Wanderer sowie alle anderen, die schon immer einmal mit einem Gleitschirm abheben wollten, organisieren wir einen Schnuppertag. Dabei besteht die Möglichkeit, am Übungshang bei der Talstation Weglosen selber einmal einen einfachen Schulschirm aufzuziehen, damit am Boden zu spielen und erste kurze Gleitflüge zu erleben. Weitere Infos...