Tablelands sind die letzten Überbleibsel der von einem Supervulkan geschaffenen Hochebene. Der Monsun hat dort fliegerisch ergiebige Täler geschaffen.
Lade Karte ...

Datum
Mo, 2. Jan. 2017 - Fr, 20. Jan. 2017
Zeit: Ganztägig

Veranstaltungsort
Panchgani, Maharashtra


Programm

Die westlichen Ghats sind ein etwa 1600 km langer Gebirgszug, der sich über die indischen Bundesstaaten Gujarat, Maharashtra, Goa, Karnataka und Kerala erstreckt und gegen die Küsten steil abfällt. Ein in frühen Erdzeitaltern aktiver Supervulkan hat eine tellerflache Hochebene geschaffen, in die der jährlich auftretende Monsun ausgiebige Täler gefressen hat. Letzte Überbleibsel der vulkanischen Hochebene sind die Tablelands im nördlichen Maharashtra: ideale Landeplätze nach dem Fliegen.

Wenn in Europa fliegerisch wenig zu holen ist, können in den Ghats schöne Streckenflüge realisiert werden. Die Tage sind zwar kurz, aber die Temperaturen mit ca. 25 Grad Celsius am Tag sehr angenehm. Wir haben unsere Unterkunft in einem Pilotencamp bei der Hillstation Panchgani. Die indische Kultur, die vielfältige indische Küche und die Möglichkeiten zur Verpflegung mit westlichen Menüs machen Flugferien in Maharashtra zu einem Erlebnis der Sonderklasse.

Die Flugreise mit flexiblen An- und Abreisedaten dauert zwei Wochen und kann auf knapp Wochen verlängert werden (Verlängerungswoche + 250 Fr.). Aufgrund der Fristen für die Beantragung von Touristenvisas ist der Anmeldeschluss der 21. Dezember 2016.

Inbegriffen sind die Flugtickets, die 5-6-stündige Taxifahrt vom Flughafen Mumbai ins Fluggebiet und retour, die Unterkunft, Meteo- und Fluggebietsbriefings sowie die fliegerische Betreuung.

Video: Rückblick zu unserer Reise nach Maharashtra




Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.