Castelluccio hart vom Erdbeben getroffen

Drohnenaufnahmen zeigen die riesigen Ausmasse der Schäden, die das Erdbebens vom 26. Oktober 2016 auch in Castelluccio angerichtet hat.

Luftaufnahmen vom verwüsteten Castelluccio auf youtube.com

Schon beim Erdbeben vom 24. August 2016 und infolge dessen Nachbeben waren grosse Schäden zu beklagen. Für Reparaturarbeiten wurde eine temporäre Flugverbotszone errichtet, die auch Castelluccio umfasste. Gleitschirmfliegen in den sibillinischen Bergen waren seither nur eingeschränkt möglich.

Das Erdbeben vom 26. Oktober richtete noch viel grössere Schäden an. Einige der Gebäude im Dorfkern sind komplett zerstört. An eine Rückkehr der ohnehin schon wenigen Bewohnern Castelluccios und an eine wiederhergestellte Infrastruktur ist für längere Zeit noch nicht zu denken.

Trotz der noch nicht abschätzbaren Entwicklung beim Wiederaufbau bleibt unsere für den Herbst 2017 geplante Reise nach Castelluccio mit Unterkunft in erdbebensicheren Zelten im Programm. Ausbleibende Einnahmen aus dem für die Region wichtigen Wirtschaftszweig Tourismus sind für den Wiederaufbau keine Hilfe.