Neuigkeiten aus der Erlebniswelt des Gleitschirmfliegens und aus dem Orbit der Flugschule Magiclift

Cumuluswolken sind zuverlässige Thermikindikatoren. Wolkenstrassen machen gute Flugrouten leicht erkennbar.

Parat für die Flugsaison 2018

Der Schulungskalender für Höhenflüge und Schnuppertage sowie die Daten der Flugreisen im 2018 stehen. Die Tage werden schon spürbar länger und wir sind parat für Tandem- und Ausbildungsflüg, neu mit dem Titel SHV-Flugschule.

Wie vor jeder neuen Flugsaison müssen nun die Notschirme entladen und neu gepackt werden. Dafür bieten wir wieder einen Notschirm-Packkurs für Rund- und Kreuzkappen an. Wer das Falten und Neupacken seines eigenen Retters lernen will, kann sich bequem via Webseite für den Notschirm-Packkurs vom 9. Februar 2018 anmelden.

Für das neue Jahr hat der SHV auch eine neue Luftraumbroschüre herausgegeben. Die grössten Änderungen betreffen die Wolkenabstände im Luftraum G und sind in der Broschüre auf Seite 8 kompakt erklärt. Der SHV hat zudem auch neue Weisungen für die Ausbildung publiziert. Ab 2019 werden die Praxisprüfungen mit neuen und variablen Manövern durchgeführt.

In der kalten Jahreszeit waren die Hersteller fleissig. Im vergangenen Herbst am Coupe Icare in St. Hilaire und vor zwei Wochen an der Thermikmesse in Stuttgart wurden viele neue Schirme, Gurtzeuge und Fluginstrumente vorgestellt, die jetzt fertig produziert sind. Wer Teile der Ausrüstung erneuern muss, findet interessante Neuheiten in unserem Webshop. Fürs Probefliegen von Testschirmen ist die Zeit jetzt günstig. Im Frühling muss man aufgrund der erhöhten Nachfrage mit längeren Wartezeiten und Lieferfristen rechnen.

Gutes und beständiges Flugwetter fürs 2018 ist schon einmal vorbestellt.

Flaggen von Grossbritannien und Frankreich

Die Magiclift-Webseite ist neu dreisprachig

Neu sind die wichtigsten Inhalte unserer Webseite in drei Sprachen, Deutsch, Englisch und Französisch abrufbar. Herzlichen Dank an die fleissigen Übersetzer Timothée und Isabelle für eure gute Arbeit. Wer noch Fehler findet, darf sie gerne melden und wem das Übersetzen Freude bereitet, kann sich gerne an die noch unübersetzten Inhalte heranwagen.

Start auf dem Jungfraujoch. Pilot: Dino Pavic.

Flugbetrieb auf Winterzeit umgestellt

Mit den kürzeren Tagen und dem Wintereinbruch wurde unser Flugbetrieb umgestellt: In den Bergen liegt bereits viel Schnee. Einige Bergbahnen warten mit ihrem Auftakt in die Skisaison noch zu, andere haben den Winterbetrieb schon aufgenommen. Eine aktuelle Übersicht, welche Anlagen geöffnet sind und wie viel Schnee auf den Pisten oder Startplätzen liegt, findet man auf  www.bergfex.ch.

Die kalte Jahreszeit ermöglicht genauso grossartige Flugerlebnisse: Zauberhaft schneebedeckte Landschaften und ausserordentlich ruhige Luft um Manöver zu üben sind gute Gründe, den Gleitschirm auch im Winter zu lüften. Ausserdem werden im Schnee die Schirme wieder sauber.

Auch im Winter rücken wir bei Flugwetter wie gewohnt für Höhenflüge aus. Schnuppertage werden jedoch erst wieder angeboten, wenn die Übungshänge im Spätwinter schneefrei geworden sind. Erstes Plandatum im 2017 ist der 26. Februar.

Vom 2. bis 20. Januar 2017 verschieben sich die fliegerischen Aktivitäten während unserer Gleitschirmreise nach Maharashtra (Indien). In dieser Zeit finden hierzulande keine Schulungsflüge statt. Unser komplettes Reiseprogramm fürs 2017 ist auf unserer Webseite aufgeschaltet.

Im Magiclift Webshop gibt es viele neue Produkte, z.B. die Winterkollektion von R’ady. Passend zur kalten Jahreszeit sowie als Geschenkidee für unter den Weihnachtsbaum gibt es neu die Handwärmer mit Festbrennstoff von BCG Guardsman.

Luftaufnahme mit beschädigten und eingestürzten Gebäude in Castelluccio nach dem Erdbeben vom 26.10.2016

Castelluccio hart vom Erdbeben getroffen

Drohnenaufnahmen zeigen die riesigen Ausmasse der Schäden, die das Erdbebens vom 26. Oktober 2016 auch in Castelluccio angerichtet hat.

Luftaufnahmen vom verwüsteten Castelluccio auf youtube.com

Schon beim Erdbeben vom 24. August 2016 und infolge dessen Nachbeben waren grosse Schäden zu beklagen. Für Reparaturarbeiten wurde eine temporäre Flugverbotszone errichtet, die auch Castelluccio umfasste. Gleitschirmfliegen in den sibillinischen Bergen waren seither nur eingeschränkt möglich.

Das Erdbeben vom 26. Oktober richtete noch viel grössere Schäden an. Einige der Gebäude im Dorfkern sind komplett zerstört. An eine Rückkehr der ohnehin schon wenigen Bewohnern Castelluccios und an eine wiederhergestellte Infrastruktur ist für längere Zeit noch nicht zu denken.

Trotz der noch nicht abschätzbaren Entwicklung beim Wiederaufbau bleibt unsere für den Herbst 2017 geplante Reise nach Castelluccio mit Unterkunft in erdbebensicheren Zelten im Programm. Ausbleibende Einnahmen aus dem für die Region wichtigen Wirtschaftszweig Tourismus sind für den Wiederaufbau keine Hilfe.

Der Webcam-Schnappschuss zeigt am Himmel einen Gleitschirm im Bisenfluggebiet Frohe Aussicht in Oberrieden.

Webcam installiert

Auf dem Dach an der Bergstrasse 68 in Horgen haben wir eine Webcam installiert. Das aktuelle Wetterbild kann unter www.magiclift.ch/cam abgerufen werden.

Die Kamera ist nach Norden ausgerichtet und zeigt zum Bisenfluggebiet Frohe Aussicht. Alle fünf Minuten wird das Bild aktualisiert. Bei mässiger Bise zeigen auf dem Foto entdeckte Gleitschirme an, dass in Oberrieden gesoart werden kann.

Aktuelles Wetterbild von der Webcam auf dem Dach an der Bergstrasse 68 in Horgen

 

Übungshang in Hütten (ZH). Links im Winter 2015, rechts im Sommer 2015

Flugbetrieb auf Sommerzeit umgestellt

Es ist Zeit, die Flügel wieder häufiger zu lüften. Mit dem späteren Eindunkeln hat unser Schulungsprogramm auf die Sommerzeit umgestellt. Mittwochs rücken wir bei guter Witterung zu Abendflügen aus und auch unsere Schnuppertage finden wieder doppelt so oft statt.

Die Wärme der letzten Tage hat inzwischen die letzten Schneeresten von den Übungshängen weggeputzt. Die vergangenen beiden Schnuppertage Ende Februar und Anfang März fanden noch im nasskalten Schnee statt. Das konnte die motivierten Teilnehmer allerdings nicht entmutigen. Ist man einmal vom Flugvirus angesteckt und leidet unter "Bodenfieber", wird man erst bei Höhenflügen wieder vorübergehend geheilt. Überhaupt ist der Frühling die beste Zeit, um Gleitschirmfliegen von Grund auf zu lernen, um bald die ersten Höhenflüge zu absolvieren.

Zum Beginn der Sommerzeit wurde der Magiclift-Webshop mit vielen neuen Produkten ergänzt. Die neuesten Gleitschirmmodelle unserer Partner unter den Herstellern sind erfasst und können zum Testfliegen reserviert werden. Neu im Sortiment findet man auch bewährtes Zubehör vom innovativen Flugsau-Nähatelier aus Grafenort im schönen Engelbergertal.

Der Track zum Rekordflug von Frank Brown am 9. Oktober 2015 in Brasilien auf der Landkarte von Nordbrasilien.

Weltrekordpurzeln in Brasilien

Im brasilianischen Quixada purzeln derzeit die Rekorde. Am 3. November flog die Italienerin Nicole Fedele unter ihrem King von Triple-Seven mit 401 km Strecke eine neue Damen-Weltbestmarke.

Innert Monatsfrist wurden in Brasilien nun mehrere Weltrekorde egalisiert: Am 9. Oktober 2015 flogen die Brasilianer Donizete Lemos, Marcelo Prieto und Frank Brown von Tacima aus mit Windunterstützung 513 km weit. Das entspricht der Distanz zwischen Zürich und Prag.

Die Queen von Triple Seven beim Soaren vor dem Wasserfall an der Felswand in Weglosen.

Testival zum Saisonabschluss 2015 im Hoch-Ybrig

Die Diavolezza-Seilbahn im Engadin hat schon den Winterbetrieb aufgenommen, vielen anderen Bergbahnen steht die Revisionszeit kurz bevor. Wir nutzen die Übergangszeit bis zur Eröffnung der Wintersaison für häufigeres Walk-and-Fly und fliehen in die Höhe ins Blaue, wenn es unten in den Tälern grau bleibt. Am letzten Betriebswochenende im Hoch-Ybrig, am 24. und 25. Oktober 2015, lassen wir es aber noch einmal krachen und planen dort ein Saisonabschlussfliegen mit einem kleinen Gleitschirm-Testival.

Gastpiloten sind herzlich zum Mitfliegen und zu Testflügen mit aktuellen Gleitschirmmodellen willkommen. Für Fussgänger und Wanderer sowie alle anderen, die schon immer einmal mit einem Gleitschirm abheben wollten, organisieren wir einen Schnuppertag. Dabei besteht die Möglichkeit, am Übungshang bei der Talstation Weglosen selber einmal einen einfachen Schulschirm aufzuziehen, damit am Boden zu spielen und erste kurze Gleitflüge zu erleben. Weitere Infos...

Positionen der Athleten bei Redbull XAlps kurz vor der Ankunft von Chrigel Maurer am Ziel in Monaco.

Chrigel gewinnt Xalps 2015

Chrigel Maurer trennen nur noch wenige Meter vom letzten Wendepunkt bei Peille, wo er gemäss Reglement zu Fuss durch ein Tor gehen muss. Sein Vorsprung auf die nächsten Verfolger beträgt drei Kilometer vor dem Ziel über hundert Kilometer.  Herzliche Gratulation an Chrigel und seinen Supporter Thomas für die gelungene Titelverteidigung. Ihr habt uns erneut ein Spektakel der Sonderklasse geboten.

Das Rennen um den zweiten und dritten Podestplatz zwischen Sebastian Huber (GER3) und Paul Guschlbauer (AUT1) bleibt spannend. Ebenso kann es im Verfolgerfeld noch ein paar Überraschungen mit kreativen Tracks durch die Provence geben.

Verfolge X-Alps live

 

Der neue Magilcift-Bus, ein Opel Movano, steht auf dem Parkplatz beim Skilift in Euthal.

Albert – unser neuer Flugschulbus

Seit ein paar Wochen leistet uns der neu angeschaffte Flugschulbus «Albert», ein Opel Movano aus zweiter Hand, gute Dienste. Insgesamt bietet er Platz für zwölf Personen und hat die ersten Härtetests mit schon Bravour bestanden: Vollbesetzt mit Piloten und Flugausrüstungen schafft er auch die steileren Höhenmeter zu den Startplätzen problemlos. Weiterlesen